Median

Lesezeit: 1:54

Bei Vergleichen wird häufig der Durchschnitt und Median angegeben.

Beispiel für eine einfache Liste: 1 2 4 8 16

Durchschnitt

Durchschnitt: Summe aller Werte dividiert durch die Anzahl der Werte.

Durchschnitt: (1 + 2 + 4 + 8 + 16) / 5 = 6,2

Median

Median: Ist der der mittler Wert einer sortierten Liste.

Median: 1 + 2 + 4 + 8 + 16

Das heißt: Die eine Hälfte der Liste liegt unter dem mittleren Wert, die andere darüber.

Siehe dazu auch Median

Beispiel: 5 Personen mit unterschiedlichen Gehältern

PersonABCEFDurchschnittMedian
1400.000200.000150.000125.000100.000195.000150.000
21.000.0008.0004.0002.0001.000203.0004.000

Median aussagekräftiger

Und hier wird auch der Grund für den Median sichtbar.

Bei beiden Beispielen ist der Durchschnitt nahezu identisch. Der Durchschnitt verschleiert die ungleiche Verteilung.

Der Median ist daher bei der Betrachtung von Einkommen oder Vermögen von Gesellschaften viel aussagekräftiger als der Durchschnitt.

Reales Beispiel: Vermögensvergleich Länder

Infografik: Wie reich sind die Schweizer wirklich? | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die Erklärung von Statista dazu:

Vom Bruttoinlandsprodukt und Gesamtreichtum ausgegangen, führen natürlich die großen Volkswirtschaften wie China, Deutschland und die USA das Ranking an.

Auf das Pro-Kopf-Vermögen herunter gebrochen bietet sich jedoch ein völlig anderes Bild.

Wie die Statista-Grafik auf Grundlage der Daten von Credit Suisse verdeutlicht, sind die Schweizer sowohl beim Durchschnitts- als auch beim Medianvermögen Spitzenreiter. Die Hälfte der Schweizer besitzt also ein Gesamtvermögen von etwa mindestens 228.000 US-Dollar.

Interessant ist zudem, dass die Einwohner der USA beispielsweise ein hohes Durchschnittsvermögen besitzen, jedoch unter Bedacht der Wohlstandsverteilung mit nur etwa 66.000 US-Dollar im Vergleich relativ schlecht abschneiden.

Auch in Deutschland verdeutlicht die Grafik eine unausgewogene Verteilung. Hier stehen 217.000 Dollar Durchschnittsvermögen, 35.000 Dollar Median-Vermögen pro Kopf gegenüber.1

Anders als das Durchschnittsvermögen, welches das Gesamtvermögen in Relation zur Einwohnerzahl setzt, bezieht das Medianvermögen die ungleiche Verteilung des Wohlstands innerhalb der meisten Länder in die Rechnung mit ein. Es zeigt die Mitte der Wohlstandsverteilung - hier liegt die Hälfte der Bevölkerung entweder darunter oder darüber. Je näher dieser Wert also dem Durchschnitt kommt, desto gleichmäßiger ist auch der Wohlstand im Land verteilt. Und je höher er insgesamt ist, desto reicher sind die Einwohner.

Wie reich sind die Schweizer wirklich?, Autor: René Bocksch, 26.05.2020. Abbgerufen am 05.03.2021.

  1. Anmerkung der Verfassers: Mit anderen Worten: Die Hälfte aller Deutschen muss mit weniger als 35.000 Dollar (ca. 30.000 €) auskommen. In Deutschland gibt es sehr große Ungleichheit beim Vermögen. Wenige sind sehr sehr reich und werden immer reicher. Die Hälfte hat relativ wenig und wird immer ärmer. ↩︎