Skandal: Der Hunger auf der Welt nimmt weiter zu

Infografik: Der Hunger auf der Welt nimmt weiter zu | Statista

Etwa 10% der Weltbevölkerung gilt laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen als unterernährt und die Zahlen steigen wieder. Das Ziel der UN bis 2031 den Hunger auf der Welt zu besiegen wird wohl nicht erreicht.

Als Ursachen werden Klimawandel, bewaffnete Konflikte und stagnierendes Wirtschaftswachstum genannt.

Der wesentliche Grund dürfte aber die weiterhin wachsende Wertbevölkerung sein. Gerade in den ärmeren Länder ist das Bevölkerungswachstum extrem.

Das ist ein Skandal!

Was tut die Politik?

Nichts.

Die Politik predigt immer noch das Mantra von Wachstum und Globalisierung - dabei ist offenkundig, dass dies ein Irrweg ist. Reich werden dadurch nur wenige. Für die Mehrheit verschlechtert sich ihre Lebenssituation und am Ende wird die Erde zerstört.

Was tuen wir?

Leider auch nichts.

Wir leben weiter unseren Konsumrausch und ignorieren die Begrenztheit der Erde. Immer neue Straße, immer neue Gewerbegebiete, immer neue Neubaugebiete - all das vernichtet wertvolle Ackerflächen zur Nahrungsmittelproduktion.

Bioethanol als Beimischung zum Treibstoff für unserer ökologisches Gewissen - auch das vernichtet Ackerflächen und Natur.